ARCHITECTURE OF LOSS

Jan Hasenauer   

Projektbeschreibung

ich habe ein problem es heißt nostalgie und ich mag es nicht. immer wenn diese kommt, fühl ich mich grade so als würde mich etwas bescheißen. aus diesem grund musst‘ ich handeln.

Der weg meine Nostalgie zu heilen ist der Anachronismus. Das heißt für mich, die Ereignisse und Momente aus ihrer scheinbar sicheren Einbettung in der Zeit zu entreißen und neu zu kontextualisieren. Das passiert für mich, wenn ich durch formale ästhetische Merkmale neue Paare bilde, und sich so neue narrative Gesten  entwickeln, die das ursprüngliche Foto mit dem was es an persönlich-emotionalen mitbringt entwurzeln .

Ich beschäftige mich also mehr mit der Präsentation als mit der Fotografie in diesem Projekt und suche viel und bin gewiss auf Hilfe angewiesen.

Das fotografieren ist immer da und ist für mich nicht nur ein dokumentarischer sondern eher ein suchend-wahrnehmender, ein tastender,  akt. ich arbeite weniger zu themen, eher habe ich mir regeln entwickelt, die so meinen blick, mein einfühlen und bildliches zuhören prägen; ich fotografiere nur mit 50mm Brennweite und analag (- mache also alles was an persönlichem werk passiert analog mit einer Leica M6). (Darüber hinaus arbeite ich unregelmäßig im Bereich der Reproduktions-Fotografie und Reportage aus Aufträgen heraus mit einer 5d mk IV… just sayin).

 

ja, lasst’s uns drüber ratschen, oder?!

Biografie

geb. 1993, in Zell am See, AUT

  1. Matura, Bundes Oberstufen Real-Gymnasium (Nonntal), Salzburg
  2. Betreuer und Hilfspädagoge in Monetssori Grundschule, Hernau bei Salzburg
  3. Werksarbeiter bei Carbo-Tech Mubea Salzburg
  1.  Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Kunst-Therapie-Pädagogik
  2. Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bildende Kunst –Zuerst Malerei bei Prof. Andreas Orosz, dann bei Prof. Reisch, dann Bildhauerei bei den Prof. Jochen Breme, Prof. Paul Petry
  1. B.F.A. mit Auszeichnung, bei Prof.Paul Petry und Dr.Prof. Wolf-Urlich Klünker , Alanus Hochschule, Alfter bei BonnCURRENTLY;
  2.  Berufung zum Meisterschüler bei Prof. Jochen Breme UND Master of Fine Arts (Bildhauerei), Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft