Mind Map

Magdalena Heller   

Projektbeschreibung

Durch das AIR – Stipendium der Stadt Salzburg, hatte Magdalena Heller im Juli 2019 die Möglichkeit, in Temeswar, in Rumänien künstlerisch zu arbeiten. Dabei ist die Serie „Mind Map“ entstanden. Die Serie dokumentiert eine Entdeckerreise ins Unterbewusstsein. Alte, verfallene Häuser bilden die Kulisse, während ein bunt geschminktes Mädchen durch das Labyrinth aus alten Räumen irrt. Dabei begegnet es seinem Spiegelbild, welches den Verfall um sich herum nicht zu bemerken scheint. Auf ihrer Reise begegnet sie dem Wahnsinn und ist konfrontiert mit einer Gesellschaft, in der Andersartigkeit auf eine lange nicht dagewesene Weise zum Problem wird.

Biografie

Magdalena Heller, Studentin und Künstlerin, lebt und arbeitet in Salzburg, Österreich.

 

Magdalena Heller (*1993) ist eine österreichische Künstlerin. Momentan absolviert sie ein Lehramtsstudium für Bildnerische Erziehung und Philosophie – Psychologie an der Universität Mozarteum Salzburg und der Paris Lodron Universität Salzburg. In ihrer künstlerischen Arbeit dominieren die Techniken Malerei und Fotografie. Der thematische Fokus ihrer künstlerischen Arbeiten liegt auf virtuellen Welten, sozialen Medien, Realitätsfluch sowie (Jugendliche-) Subkulturen und Feminismus.

Magdalena Heller hat ihre Arbeiten bereits in mehreren nationalen sowie internationalen Ausstellungen präsentiert. Außerdem hat sie das AIR Stipendium für Temeswar, Rumänien 2019 und für Varanasi, Indien 2020 erhalten.