Saaten ohne Grenzen

Studio Likeness   

Projektbeschreibung

Neophyten die aus fernen Ländern eingeführt wurden, sorgen für eine hitzige Debatte zwischen zwei stark polarisierten Lagern. Einerseits werden sie befürwortet, weil sie Brachflächen begrünen und das Unterholz verdichten. Andererseits wird ihre massiven Vermehrung als Bedrohung für heimische Pflanzen und Tierarten gesehen.

Neben der Angst vor Verdrängung und Ausrottung lokaler Flora und Fauna, stehen Neophyten auch für eine Chance im Kampf gegen den Klimawandel. Weil sie schnell wachsen und selbst unter schwierigen Bedingungen gedeihen, könnten sie einen positiven Beitrag zur Temperaturregulierung von Städten leisten.

Das Thema der schnellen und weltweiten Ausbreitung ist gerade so aktuell wie nie. In dieser pflanzlichen Form ist die Verbreitung zum Glück vergleichsweise harmlos.

Durch die Gegenüberstellung von Print und echter Pflanze wird ihre Reproduktion visuell thematisiert. Die Serie feiert ihre Schönheit, Kraft und Fruchtbarkeit und stellt damit die Bedrohlichkeit dieser pflanzlichen Einwanderer auf ästhetische Weise in Frage.

Biografie

Studio Likeness ist ein multidisziplinäres Kreativ-Duo mit Fokus auf erzählerischen Stilleben und fotografischen Illustrationen.

Julia Classen und Magdalena Lepka sind visuelle Gestalterinnen die aus ihrer technischen Expertise in den Bereichen Fotografie, Mode-Design und Handwerk, sowie ihrer theoretischen Ausbildung in Kunst- und Design-Geschichte schöpfen.

Seit 2013 kreieren sie gemeinsam visuelle Welten, die die Grenzen von Fotografie und Illustration, Skulptur und Set-Design überschreiten. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der erzählerischen Inszenierungen von Objekten. Dabei schaffen sie Räume aus so unterschiedlichen Materialien wie Papier, Holz, Stoff und Fundstücken aus der Natur.

Sie setzen redaktionelle Beiträge für Magazine wie das SZ-Magazin, AD, Wallpaper* und Spiegel Wissen (u.a.) um, in denen sie Produkte und immaterielle Themen in Form von Bildern erzählen. Zu ihren kommerziellen Auftraggebern zählen internationale Design-Firmen wie Vitra, Thonet, Marc O´Polo und FREITAG.

Neben den Auftragsarbeiten spielen freie Projekte für das Duo eine große Rolle.

Seit 2017 arbeiten sie immer wieder zum Thema Pflanzen und Natur, sowie deren Veränderungen und Herausforderungen. Egal ob es um einen kommerziellen Auftrag geht oder eine freie Arbeit, essentiell für ihre Arbeitsweise ist immer der experimentelle Prozess der sie von der Konzeptentwicklung bis zum fotografischen Endergebnis führt.

www.studio-likeness.com

 

 

Auszeichnungen

2020 Der Greif – Guestroom Online Ausstellung der Serie Profane Magic

2019 Der Greif – Online Artist Feature

2018 PDN Award, First place winner für die Serie What is Natural

2018 Der Greif – Guestroom Online Ausstellung der Serie Floragraphs

2017 GoSee Award für die Serie I´m not here

 

 

Curriculum Vitae

 

Julia Classen, geboren 1982 in München (D)

2013 Gründung Studio Likeness mit Magdalena Lepka

seit 2010 Freiberufliche Desingerin und Kostümbildnerin im Rahmen von Kunstprojekten und Filmproduktionen wie u. a. X-FILME, BREMEDIA,und Filmproduktionen wie u. a. X-FILME, BREMEDIA, MOANA FILM sowie der Opern-Video-Installation KRASIS

 

Ausbildung

2009 – 2010 Ausslandsstipendium in London, Assistenz bei HARDY AMIES – SAVILE ROW, Praktikum bei PETER JENSEN (GB)

2004 – 2009 HTW – Berlin, Diplom in Modedesign (D)

2006 – 2007 Auslandsemester und Praktikum in Madrid (ESP)

2000 – 2001 Opernhaus Hannover, Ausbildung zur Herrenschneiderin (D)

 

 

Magdalena Lepka, geboren 1983 in Kuchl (Ö)

2013 Gründung Studio Likeness mit Julia Classen

seit 2010 Freischaffende Fotografin für Kunden wie Berliner Festspiele, Zeit Verlag, Red Bull Media, Salzburger Festspiele, Universität Salzburg, u.a.

2008 – 2010 Assistenz und Leitung des Fotostudios bei David Harry Stewart, Los Angeles (USA)

2002 – 2004 Assitentenz und Leitung der Dunkelkammer bei Peter Rigaud, Wien (Ö)

 

Ausbildung

2004 – 2007 Studium Fotodesign am Letteverein, Berlin (D)

2002 Fotografie-Praktikum bei John Cordes, New York (USA)

2001 – 2004 Studium Kunstgeschichte, Universität Wien (Ö)